Trimodal in die Zukunft

Flexibilität, straff organisierte Betriebsabläufe, kurze Wege und vorteilhafte Konditionen kennzeichnen das Dienstleistungsangebot des Krefelder Rheinhafens mit seinem hochmodernen trimodalen Containerterminal. Es umfasst Verladeanlagen für Flüssiggüter und -gase, Getreide und Futtermittel sowie alle Arten von Schwergut. Dessen problemlose Verladung garantieren ein

  fest installierter Kran von 200 Tonnen Hebeleistung sowie verstärkte Kais für
einen Mobilkranumschlag von bis zu 450 Tonnen. Seit 2011 ist zusätzlich ein
750-Tonnen-Raupenkran der Firma Felbermayr im Hafen stationiert, der auch schon mal die Verschiffung kompletter neuer Eisenbahnzüge von Siemens Krefeld ermöglicht.