Neuer Aufsichtsratsvorsitzender für
die Hafen Krefeld GmbH & Co. KG


PRESSEMITTEILUNG

Oberbürgermeister Kathstede leitet Aufsichtsgremium des Rheinhafens

(Krefeld, 19.07.2010) Am 8. Juli wurde Oberbürgermeister Gregor Kathstede vom Aufsichtsrat der Hafen Krefeld GmbH & Co. KG zum neuen Vorsitzenden gewählt. Heute nutzte er die Gelegenheit zum Gespräch mit Geschäftsführung und Abteilungsleitern, um sich über die aktuelle Entwicklung im Rheinhafen und Planungen der Gesellschaft vor Ort zu informieren. "Der Hafen Krefeld nimmt in seiner neuen Gesellschaftsform eine sehr gute Entwicklung. Wir werden alle Anstrengungen unternehmen, um diesen Weg erfolgreich weiter fortzusetzen. Ich freue mich darauf, als Aufsichtsratsvorsitzender noch intensiver hieran mitwirken zu können", war das Statement des Oberbürgermeisters an die leitenden Angestellten des Rheinhafens.

Der Oberbürgermeister oder ein von ihm beauftragter Vertreter der Stadtverwaltung ist geborenes Mitglied des Aufsichtsrates. Bisher hatte diese Aufgabe Manfred Abrahams übernommen, der schon das Verfahren zur strategischen Partnerschaft begleitet hatte und der seit 2008 Vorsitzender des Gremiums war. Mit dessen Wechsel nach Düsseldorf wurden eine Nachbesetzung und die Neuwahl des Vorsitzenden nötig.

„Der Rheinhafen ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Stadt. Besser als mit der Übernahme des Aufsichtsratsvorsitzes durch den Oberbürgermeister kann man das nicht dokumentieren“, freut sich Geschäftsführer Rainer Schäfer auf die Zusammenarbeit mit dem Rathaus in den nächsten Jahren.

Bei der anschließenden Rundfahrt durch das Hafengebiet konnte sich der Oberbürgermeister einen eigenen Eindruck von der rasanten Entwicklung des Rheinhafens machen. Das Containerterminal kannte er bereits von der Eröffnung 2009, mittlerweile werden hier auch Ladungseinheiten des Kombinierten Verkehrs (LKW-Sattelauflieger) aus Malmö/Schweden mit dem Kran zwischen Bahn und Straße umgeschlagen.

Hafenkopf, ThyssenKrupp und das Wendebecken waren weitere Stationen der Rundfahrt, bei der auch das Thema Luftreinhalteplan auf der Agenda stand. Hier konnten ihm die Geschäftsführer Maßnahmen der Hafenanlieger zur Staubreduzierung praktisch vorstellen.

Spätestens im September steht der nächste offizielle Besuch als Aufsichtsratsvorsitzender im Hafen an. Dann wird das ThyssenKrupp StahlServiceCenter den Testbetrieb beenden und die planmäßige Produktion aufnehmen.