Amazon zieht am Rheinhafen ein


Quelle: Westdeutsche Zeitung / Wirtschaft in Krefeld / 23.12.2016 / Von Wolfhard Petzold

Deutsche Tochter des US-Versandhändlers baut Handelszentrum auf und schafft 350 Arbeitsplätze.

Krefeld. Mit der Amazon Deutschland Services GmbH steht jetzt der neue Untermieter der Schweizer VGG Handels AG fest, die erst im Juli ein Großlager am südlichen Wendebecken des Rheinhafens bezogen hat. Amazon hat laut VGG-Projektleiter Martin Lentz drei Großraumhallen gemietet und wird dort bald seine Versandgeschäfte aufnehmen.

Amazon-Pressesprecher Stephan Eichenseher aus München will am Donnerstag noch nicht offiziell Stellung zu dem Vorhaben beziehen, bestreitet es aber nicht. Der internationale Wirtschaftsticker Thomas Daily verkündete mit Bezug auf Branchenkreise bereits am 13. Dezember die Anmietung von 25 000 Quadratmeter Logistikfläche durch Amazon.

„Wir freuen uns, dass sich ein namhaftes, international tätiges Unternehmen für Krefeld entschieden hat – eine weitere Aufwertung des Standortes.“
Elisabeth Lehnen, Geschäftsführerin Rheinhafengesellschaft

Laut Lentz sollen bei Amazon 350 komplett neue Arbeitsplätze aller Art entstehen, auch hochwertige für Logistik und Verwaltung. Das verriet Lentz bereits im Oktober der WZ, will aber die aktuellen Informationen über die Details dem neuen Nachbarn überlassen.

Mitarbeiter regional gesucht – Stellen sind ausgeschrieben

Von den Arbeitsplätzen könnten speziell Krefeld und Nachbargemeinden profitieren, denn im Gegensatz zu sonstigen Ansiedlungen sollen keine Mitarbeiter von anderen Standorten nach Krefeld umziehen.

„Ich freue mich, dass durch diese Ansiedlung rund 350 neue Arbeitsplätze im Krefelder Hafen entstehen.“
Frank Meyer, Oberbürgermeister

Neue Kräfte werden regional gesucht. Die Stellen sind bereits in Online-Portalen ausgeschrieben. Im Portal Stepstone sind aktuell Jobs in 13 verschiedenen Logistik- und Führungskräftebereichen ausgewiesen.

[Amazon
Das stark expandierende US-Versandunternehmen unterhält seine deutsche Firmenzentrale in München. In Krefeld lässt sich das Unternehmen in gemieteten Räumen mit einem Versandzentrum im Rheinhafen nieder. In Versand und Verwaltung sollen 350 Mitarbeiter beschäftigt werden. Stellenangebote unter „Krefeld Amazon“ oder stepstone.de]


Auch Krefelds Oberbürgermeister Frank Meyer zeigt sich glücklich über die bevorstehende Ansiedlung. „Das ist ein guter Impuls für den Arbeitsmarkt in der Stadt und der Region.“ VGG-Projektleiter Martin Lentz sagt zur eigenen Firmenstrategie: „Wir haben hier 30 Millionen Euro in ein Großlager auf 460 000 Quadratmeter Fläche investiert – im Hinblick auf die Zukunft des Unternehmens und seine Wettbewerbsfähigkeit.“

Die Firma hatte zur Jahresmitte mehrere regionale Lager im Hafen zusammengeführt. Bis zum Umzug der Verwaltung aus Kaarst mit 150 Mitarbeitern wird noch ein neues Gebäude errichtet. Teil des Konzepts ist zudem das Vorhalten von Hallenflächen zur Miete – wie jetzt für Amazon.