Das 17. Jahrhundert

Im 17. Jahrhundert versuchte der Kölner Amtmann auf Burg Linn an der Mündung des Mühlenbaches in den Rhein einen eigenen Hafen zu etablieren, konnte sich aber auf Dauer nicht gegen Uerdingen durchsetzen. Flurnamen wie Linner Kohlplatz oder Floßhafen stammen noch aus dieser Zeit.

Krefeld lag im Mittelalter nicht am Rhein, es war eine territoriale Enklave mit protestantischer Bevölkerung im katholischen Kurköln.